Marke
Als ADAC-Mobilitätspartner ist unser Team rund um die Uhr im Einsatz

Schnell, kompetent, diagnosesicher

Dienstag, 20. Februar 2018, 13:27 Uhr
Als Gelbe Peter-Engel für den ADAC im Einsatz: Martin Apitius, Marko Brandt, Jens Geilhardt und Silvio Nolde. (Foto: Fischer/Autohaus Peter)
Als Gelbe Peter-Engel für den ADAC im Einsatz: Martin Apitius, Marko Brandt, Jens Geilhardt und Silvio Nolde (von links).

NORDHAUSEN. 24 ADAC-Mobilpartner sind thüringenweit rund um die Uhr im Einsatz: an 7 Tagen pro Woche und 365 Tagen im Jahr. Einer davon ist das Team der Gelben Engel vom Autohaus Peter. Gerade jetzt im Winter, wenn ein Fahrzeugausfall bei Wind und Kälte richtig unangenehm ist und defekte Batterien ein Drittel aller Pannen ausmacht, werden die Männer in Gelb sehnsüchtig als Helfer in der Not erwartet.

Martin Apitius ist am längsten dabei und kann einige Geschichten erzählen. Nicht nur lustige vom Seitenspringer, der in der Windehäuser Flur im Schlamm steckenblieb und nur mit einem ADAC-Fahrzeug aus seiner misslichen Lage befreit werden konnte. Dass das amouröse Abenteuer in einer Wochenendnacht den liebestollen Autofahrer dann schnell mal knapp drei Hunderter kostete, lässt Martin Apitius immer wieder schmunzeln.

Doch da gibt es auch traurige und sehr ernste Momente wie den Unfall am Galgenberg, bei dem vor Jahren ein Kleintransporter einen Hänger samt Holzbearbeitungsmaschine verlor. Beides wurde im Dunkel zur tödlichen Falle für einen nachfolgenden Transporter, dessen Beifahrer den Crash nicht überlebte. „Nach solchen Fahrten muss man reden, um das Geschehene zu verarbeiten. Man darf es auf keinen Fall in sich hineinfressen“, sagt der 38-jährige Apitius.

Vier Mitarbeiter sind in unserem ADAC-Team zwischen Harz und südlicher Landkreisgrenze unterwegs: Silvio Nolde, Jens Geilhardt, Marko Brandt und Martin Apitius. Die Zentrale befindet sich in der Halleschen Straße 102. Hier erledigt Cornelia Dedekind-Meyer alle Arbeiten im Backoffice, während Achit Tölle als Abteilungsleiter den Hut für alles auf hat.

Wenn das geliebte Blech streikt, kommen zwei von ihnen: Silvio Nolde, Jens Geilhardt, Marko Brandt und Martin Apitius. (Foto: Fischer/Autohaus Peter)
Wenn das geliebte Blech streikt, kommen zwei von ihnen: Silvio Nolde, Jens Geilhardt, Marko Brandt und Martin Apitius.


Was sind die häufigsten Defekte? Klar, die Batterie mit einem Drittel, gefolgt von Motorschäden, die 20 Prozent ausmachen, und Anlasserproblemen, die im Schnitt bei 10 Prozent liegen. Der Rest sind Kleinigkeiten wie Defekte an Kraftstoffanlage oder Reifen. Onlinefähige Tester bringen das ADAC-Team schnell und punktgenau zur Diagnose: Pannenhilfe, wie sie sich jeder wünscht.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten sind wir als Autohaus Peter GmbH Mobilitätspartner des ADAC in Nordthüringen. Schnelles Reagieren nach Auftragserteilung garantiert dem Hilferufenden kürzeste Wartezeiten vom Hilferuf bis zum Eintreffen unserer Gelben Engel. Maximal 30 Minuten gibt der ADAC vor. Etwa 3500-mal rücken unsere ADAC-Helfer aus. Das entspricht beinahe zehn Einsätzen täglich.

Doch als ADAC-Mobilitätspartner realisieren wir nicht nur Pannen- und Unfallhilfeleistungen, sondern erfüllen auch zusätzliche Seviceleistungen. Mit kostenlosen Mietwagen - den Clubmobilen - sowie mit dem PickUp-Service, dem gratis Transport von Fahrzeug und Insassen an den Heimatort des Hilfesuchenden, erfüllt der ADAC die Ansprüche seiner PLUS-Mitglieder auf kostenlosen Heimtransport von Mensch und Fahrzeug im Schadenfall.

Hilfe bei Pannen und Notfällen gibt es über die Rufnummern 0172-366 1640 oder 22 22 22 ohne Vorwahl aus allen Netzen.